HOME

Mutmaßliche Brandstiftung : Trump-Statue in slowenischem Dorf niedergebrannt

Nicht einmal ein halbes Jahr stand in dem slowenischen Dorf Moravce eine acht Meter hohe Statue von Donald Trump. Nun ist die Holzfigur mit dem Namen "Freiheitsstatue" niedergebrannt. Vermutlich war es Brandstiftung. 

Slowenien, Moravce: Eine Holzstatue, die den US-Präsidenten Trump mit erhobenem Arm darstellt, brennt

Slowenien, Moravce: Eine Holzstatue, die den US-Präsidenten Trump mit erhobenem Arm darstellt, brennt in der Nähe der Heimatstadt der First Lady der USA, Melania

DPA

Eine US-Präsident Donald Trump darstellende Holzfigur in einem slowenischen Dorf ist komplett niedergebrannt - mutmaßlich waren Brandstifter am Werk. Der Künstler Tomaz Schlegl, der die acht Meter hohe Holz-Statue ursprünglich als Populismus-Kritik angefertigt hatte, sah in dem Vorfall eine Reaktion auf die jüngste Eskalation zwischen den USA und dem Iran nach der von Trump befehligten Tötung des iranischen Top-Generals Kassem Soleimani.

Wenn man bedenke, was gerade in der Welt passiert, dann seien Taten wie die mutmaßliche Brandstiftung in Moravce nordöstlich von Ljubljana "verständlich", sagte Schlegl der Nachrichtenagentur AFP. Der Bürgermeister der Gemeinde Moravce verurteilte hingegen den Vorfall. "Das ist ein Angriff gegen Kunst und Toleranz, gegen die Grundwerte Europas", sagte Milan Balazic, der das Kunstwerk erst im Dezember aus einem nahegelegenen Ort für rund 1500 Euro hatte nach Moravce holen lassen.

Der Bürgermeister hatte gehofft, sein Dorf für Touristen interessanter zu machen. Balazic kündigte Ermittlungen an.

Donald-Trump-Statue von Anfang an unbeliebt

Am frühen Donnerstagmorgen hatten Einsatzkräfte laut dem Bürgermeister noch versucht, die brennende Statue zu retten - sie wurde von dem Feuer jedoch vollständig zerstört. Balazic sagte, er wolle demnächst eine neue Statue aufstellen lassen - die nächste solle den Namen "Toleranzstatue" tragen, aber diesmal aus soliderem Material als Holz bestehen und auch nicht mehr Trump darstellen.

Der Künstler und Architekt Schlegl hatte die Figur im vergangenen August gebaut. Der Holz-Trump, der einen blauen Anzug, ein weißes Hemd und eine rote Krawatte trug, war von Schlegl "Freiheitsstatue" getauft worden und sollte als Kritik populistischer Politik verstanden werden. An seinem ursprünglichen Ausstellungsort in einem anderen slowenischen Dorf war das Kunstwerk auf Ablehnung gestoßen. Dorfbewohner kritisierten die wegen der Statue gestiegene Zahl an Touristen, die ihren Ort besuchten.

US-Iran-Konflikt: Trump verzichtet auf Drohung mit Militär-Vergeltung gegen Iran

Das osteuropäische Land Slowenien ist seit 2004 Mitglied der Nato. Die slowenische Regierung kündigte am Mittwoch angesichts der Spannungen in der Golfregion an, ihre sechs im Irak stationierten Soldaten abzuziehen.

ivi / AFP
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.