HOME

Grausames Verbrechen: Drei Brüder erdrosseln und enthaupten ihre zwölfjährige Schwester

Drei junge Männer haben in einem Dorf in Indien ein zwölfjähriges Mädchen brutal missbraucht, es später erdrosselt und ihr dann den Kopf abgeschlagen. Die Polizei beschuldigt die Brüder, ihre kleine Schwester umgebracht und die Leiche auf einem Feld entsorgt zu haben.

Indien Demonstration und Proteste gegen sexuellen Missbrauch

Indien ist nach wie vor das weltweit gefährlichste Land für junge Mädchen und Frauen. Die Proteste bleiben meist ungehört.

AFP

Ein grausames Verbrechen erschüttert den Bundesstaat Madhya Pradesh in Zentralindien. Wie die "Hindustan Times" am Dienstag berichtet, fanden Polizisten vor wenigen Tagen auf einem Feld in der Nähe des Dorfes Berkhedi den geschändeten Körper eines zwölfjähriges Mädchens, das seit dem 13. März vermisst wurde. Daneben soll der abgetrennte Schädel der Minderjährigen gelegen haben. Die Sechstklässlerin gehörte demnach den Dalit, also den Nachfahren der indischen Ureinwohner, an. Die Dalit werden auf dem indischen Subkontinent auch als "Unberührbare" bezeichnet und sind nach den religiösen Regeln des Hinduismus vom strengen Kastensystem ausgeschlossen. Ersten Ermittlungen zufolge wurde das Mädchen erwürgt. Der schreckliche Verdacht: Gleich vier Familienmitglieder sollen sich an der Schülerin vergangen und sie später auch getötet haben. 

Tante verwirrt Polizei mit falscher Fährte

Zunächst verdächtigte die Polizei laut "The Express Tribune" die Nachbarn der Familie. Die Tante des Mädchen, die laut Polizeichef Amit Sanghi mit den Tätern unter einer Decke steckte, hatte die Ermittler auf eine falsche Fährte geführt. Sie beschuldigte bei einer Befragung einen Nachbarn, ihre Nichte ermordet zu haben. Nach einem Verhör schloss ihn die Polizei aber als Täter aus. Stattdessen bekam sie einen Tipp, wonach der älteste Brüder des Mädchens, ein etwa 20-Jähriger, etwas mit deren Verschwinden zu tun haben könnte. Nun scheint klar, alle drei Brüder - einer von ihnen minderjährig - haben ihre kleine Schwester zu Tode gequält.

19-Jähriger gesteht: Schwester erwürgt und enthauptet

Ein 19-Jähriger gestand unter dem Ermittlungsdruck das grausame Verbrechen und gab an, dass sein älterer Bruder seine Schwester auch früher schon missbraucht habe. Am Tag des Mordes, das bestätigte die Polizei inzwischen, vergingen sich nacheinander zunächst die drei Brüder und später der Onkel an der wehrlosen Schülerin. Als das verzweifelte Mädchen damit drohte, zur Polizei zu gehen, wurde sie von ihren Brüdern erdrosselt. Anschließend schlugen sie ihr den Kopf ab und entsorgten die Leichenteile auf einem nahe gelegenen Feld. Vier der fünf mutmaßlichen Täter hat die Polizei inzwischen festgenommen. Ein 20-Jähriger ist noch auf der Flucht.

Erschütternde Zahlen in Indien

Indien gilt schon seit einigen Jahren als das weltweit gefährlichste Land für Frauen. Immer wieder berichten Medien über Massenvergewaltigungen. Teilweise wird sexueller Missbrauch im siebtgrößten Land der Erde sogar als politische Waffe eingesetzt. Einer von der britischen Thomson-Reuters-Foundation durchgeführten Untersuchung zufolge wurden allein 2016 in Indien insgesamt 40.000 Vergewaltigungen gemeldet. Zwischen 2007 und 2016 habe die Zahl der Verbrechen gegenüber Frauen um mehr als 80 Prozent zugenommen.

Indien: Jimmy Nelson porträtiert die Sadhus – und scheitert an ihren Übungen

Quellen: "FAZ", "The Express Tribune", "Hindustan Times"

js