VG-Wort Pixel

Fünf Festnahmen Speedboat-Verfolgungsjagd: Polizei beschlagnahmt zwei Tonnen Kokain – mächtiges Syndikat verstrickt

Sehen Sie im Video: Speedboat-Verfolgungsjagd – Polizei beschlagnahmt zwei Tonnen Kokain.




Die kolumbianische Polizei hat am Mittwoch zwei Tonnen Kokain auf einem Speedboot im Karibischen Meer sichergestellt. Vor der Küste der Insel San Andres habe man das Boot angehalten. Die zwei Tonnen hatten nach Angaben der Behörden einen Wert von rund 74 Millionen US-Dollar. Fünf Männer mit kolumbianischer Staatsangehörigkeit wurden festgenommen. Das Kokain wurde der Polizei zufolge mit dem sogenannten Golf Clan in Verbindung gebracht. Laut mehreren Medienberichten handelt es sich bei ihm um das mächtigste Syndikat Kolumbiens. Es arbeitet unter anderem mit dem mexikanischen Sinaloa-Kartell zusammen. Trotz jahrzehntelanger Bemühungen, die illegalen Strukturen zu zerschlagen, ist Kolumbien immer noch einer der größten Kokainproduzenten der Welt. Linksgerichtete Rebellen, verschiedenen Gangs und ehemalige rechtsgerichtete Paramilitärs seien nach Angaben aus Sicherheitskreisen an der Produktion und dem Transport beteiligt. Die größten Abnehmer der illegalen Droge leben demnach in Nordamerika und Europa.
Mehr
Die kolumbianische Polizei hat zwei Tonnen Kokain auf einem Speedboot im Karibischen Meer sichergestellt. Fünf Männer wurden festgenommen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker