HOME

Drogenfund in Hamburg: Polizei stellt 1,3 Tonnen Kokain sicher

Der bislang größte Kokainfund Deutschlands ist am Montag in Hamburg sichergestellt worden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um rund 1,3 Tonnen Rauschgift. Es gab mehrere Festnahmen.

Sensationserfolg für die Hamburger Polizei: Die Ermittler haben am Montag den bisher größten Kokainfund in Deutschland gemacht. Nach Angaben einer Polizei-Sprecherin wurden rund 1,3 Tonnen der Droge sichergestellt. Nach stern.de-Informationen beträgt der Marktwert der Droge mehr als 60 Millionen Euro. Es habe mehrere Festnahmen gegeben. Der Fund soll am Dienstagnachmittag der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Polizei machte zunächst keine weiteren Angaben zum Zeitpunkt der Auffindung und zum Hintergrund.

Erst Ende März war in Hamburg ein Drogenhändlerring zerschlagen worden. Die Beschuldigten sollen mit Heroin im zweistelligen Kilobereich gehandelt haben. Gegen eine 39 Jahre alte Frau sowie gegen sieben weitere Verdächtige im Alter von 20 bis 52 Jahren wurden Haftbefehle vollstreckt.

In Nordrhein-Westfalen waren Ende März 310 Kilogramm Kokain sichergestellt worden.

Mcp/dpa

Manuela Pfohl
Themen in diesem Artikel