Drogenrazzia Tonnenweise Kokain sicher gestellt


60 Verdächtige wurden bei einer Drogenrazzia in Italien festgenommen. Neben 3 Tonnen Kokain, das vermutlich für die Finaz- und Modebranche bestimmt war, stellte die Polizei auch Ecstasy-Tabletten und sechs Millionen Euro Bargeld sicher.

Die italienische Polizei hat einen international operierenden Drogenschmugglerring gesprengt und dabei 60 Verdächtige festgenommen. Wie die Behörden weiter mitteilten, wurden dabei mehr als drei Tonnen Kokain sichergestellt. Außerdem beschlagnahmten die Ermittler eine große Menge Ecstasy-Tabletten, sechs Millionen Euro an Bargeld sowie Autos und andere Gegenstände im Wert von insgesamt zehn Millionen Euro.

Den Angaben nach arbeiteten die Behörden bei der Aufdeckung des Schmugglerrings in den vergangenen Monaten eng mit ihren Kollegen in Spanien und Argentinien zusammen. Das Kokain stamme aus Südamerika und sei zunächst per Schiff nach Afrika transportiert worden. Von dort hätten die mutmaßlichen Schmuggler die Drogen nach Spanien gebracht und später nach Italien. Der Polizei zufolge war das Material für betuchte Kunden in der Finanz- und Modebranche gedacht.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker