HOME

Entführt vor den Augen der Mutter: Vierjährige wohlbehalten zurück - Täter verhaftet

Die Polizei gibt am Freitagnachmittag zu der glücklich ausgegangen Entführung einer Vierjährigen in Kleinmachnow bei Berlin bekanntgeben. Der mutmaßliche Entführer hatte das Kind vor den Augen der Mutter an sich gerissen und Löseged gefordert.

Nach dem glücklichen Ende der Entführung eines vierjährigen Mädchens in Kleinmachnow bei Berlin soll der Tatverdächtige an diesem Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden. "Wir wollen das zügig veranlassen", sagte ein Polizeisprecher. Der Mann war am Donnerstagabend in Kleinmachnow festgenommen wurden - wenige Minuten nachdem er das Kind freigelassen hatte. Zuvor war laut Polizei Lösegeld übergeben worden. Der Entführer hatte das Mädchen etwa 13 Stunden in seiner Gewalt. Er hatte das Kind am Donnerstagmorgen vor dem Elternhaus und direkt vor den Augen der Mutter unter Drohungen an sich gerissen.

Rund 400 Beamte waren im Einsatz um das Mädchen zu befreien. Am Donnerstagabend um 21.28 Uhr wurde das Kind dann in der Nähe des Wohnortes wieder freigelassen. Unmittelbar danach wurde der mutmaßliche Täter von einer Spezialeinheit der Polizei festgenommen. Sein Auto, ein roter Kleinwagen, wurde sichergestellt. Zunächst war unklar, wie viel Lösegeld gezahlt wurde. Details auch zur Identität des Entführers will die Polizei am Freitagmittag in einer Pressekonferenz bekanntgeben.

mm/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel