Entführung Polizei befreit Fünfjährigen


Glücklicher Ausgang einer brutalen Kindesentführung: Die dänische Polizei hat einen fünfjährigen Jungen nach etwas mehr als 24 Stunden aus der Gewalt seiner Kidnapper befreit. Die Täter werden der Asien-Mafia zugerechnet.

Wie ein Behördensprecher mitteilte, wurden bei der Aktion in einem Vorort von Kopenhagen insgesamt sechs Tatverdächtige festgenommen, fünf Männer und eine Frau. Der Junge blieb körperlich unversehrt. Der Sohn chinesischstämmiger Eltern war am Vortag beim Verlassen seines Kindergartens von drei maskierten Männern seiner Mutter entrissen und entführt worden. Die Polizei vermutet hinter der Aktion die auch in Dänemark aktive Asien-Mafia. Alle Festgenommenen hätten einen chinesischen Hintergrund, hieß es nach der Befreiung.

Kurz nach dem spektakulären Kindesraub sagte Fahndungschef Henning Svendsen: "Es gibt keinen Zweifel, dass das hier hoch professionell geplant und durchgeführt worden ist." Zum schnellen Fahndungserfolg hieß es später, man habe die Täter sowohl durch eine massive Suchaktion mit Hubschraubern, Spürhunden und massiven Polizeikräften als auch durch Telefonüberwachung einkreisen können.

Tat der Asien-Mafia

Drei Gangster hatten am Vortag zugeschlagen, als die Mutter des fünf Jahre alten Oliver Chaanhing ihren Sohn nachmittags um 16.30 Uhr vom Kindergarten im Kopenhagener Vorort Virum abholen wollte. Während zwei der Männer auf die Frau einschlugen, riss ihr der dritte den Jungen aus dem Arm und zerrte ihn in ein bereitstehendes Auto. Es wurde später verlassen und mit gestohlenen Kennzeichen gefunden.

Die als wohlhabend geltenden Eltern betreiben mehrere Restaurants, darunter auch drei in den Kopenhagener Vergnügungsparks Tivoli und Bakken. Dänische Medien verwiesen dazu auf den siebenfachen Mord in einem China-Restaurant in der niedersächsischen Kleinstadt Sittensen im vergangenen Jahr. Weiter hieß es, dass 1999 bereits ein Entführungsversuch mit dem älteren Sohn der Familie in letzter Sekunde gescheitert war.

Die letzte Entführung eines Kindes in Dänemark liegt zwölf Jahre zurück. Bis auf ein nie gefundenes Baby, das 1966 im Alter von dreieinhalb Monaten aus seinem Kinderwagen geraubt worden war, konnten alle in den vergangenen 50 Jahren entführten Kinder physisch unversehrt wiedergefunden werden.

Thomas Borchert/DPA


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker