VG-Wort Pixel

Stundenlange Fahndung Messerangriff in Erfurt: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Sehen Sie im Video: Messerangriff in Erfurt: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest.




Spuren des Messerangriffs waren am Montag in Erfurt auch Stunden danach noch zu sehen. Wenige Tage nach der Messerattacke in Würzburg hatte hier ein Mann am frühen Morgen Passanten mit einem Messer angegriffen. Nach Polizeiangaben wurden zwei Männer im Alter von 45 und 68 Jahren schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Sie sollen sich aber nicht in Lebensgefahr befinden. Nach der Tat konnte der mutmaßliche Täter flüchten. Nach einer intensiven Fahndung konnte er schließlich festgenommen worden. Julia Neumann, Sprecherin der Polizei Erfurt: "Es kam ein Polizeihubschrauber, auch ein Fährtenhund zum Einsatz. Und durch Bekanntgabe der Täterbeschreibung in der Öffentlichkeit erhielten wir zahlreiche Zeugenhinweise, denen natürlich auch die Polizei nachgegangen ist. Am Ende konnten wir durch intensive Ermittlungen einen 32-jährigen deutschen Tatverdächtigen bekannt machen und heute Nachmittag wurde dieser in seiner Wohnung angetroffen. Er war verletzt. Er hat sich mutmaßlich die Verletzungen selbst zugefügt. Die Festnahme erfolgte schließlich durch Spezialeinheiten des Landeskriminalamtes." Die Hintergründe des Angriffs sind noch unklar. Nach Angaben der Polizei kannten sich der mutmaßliche Täter und seine Opfer nicht. Es gebe keine Hinweise darauf, dass es sich um eine politisch motivierte Straftat handele, hieß es. Der festgenommene Mann sei bei der Polizei wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten bereits bekannt gewesen und in der Vergangenheit auch psychisch auffällig gewesen.
Mehr
Ein 32-Jähriger soll in Erfurt zwei Männer wohl mit einem Messer schwere Schnittwunden zugefügt haben und zunächst geflüchtet sein. Stundenlang sucht die Polizei nach dem Täter. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker