Erfurt Babyleichen in Tiefkühltruhe gefunden


Der Hinweis eines Mitbewohners führte die Polizei zum schauerlichen Fund: In der Tiefkühltruhe einer Erfurter Wohnung entdeckten die Beamten zwei Babyleichen. Die Mutter wurde festgenommen und wird derzeit verhört.

Grausiger Fund in einem Erfurter Wohnhaus: In der Nacht zum Samstag sind nach Angaben der Polizei die Leichen zweier Säuglinge in einer Tiefkühltruhe entdeckt worden. Die Mutter der Babys sei in den frühen Morgenstunden vorläufig festgenommen worden. Sie wurde am Vormittag noch vernommen. Vom Vater der Kinder soll sie getrennt leben. Angaben zum Hintergrund der Tat und zum Alter der Frau sowie der Kinder konnte die Polizei noch nicht machen.

Unklar war zunächst, wer die Polizei informierte. Ersten Informationen zufolge hatten Mitbewohner der Mutter den Ermittlern Hinweise gegeben. Später hieß es, die Babyleichen seien von einem Nachbarn in der Kühltruhe im Keller des Wohnhauses gefunden worden.

Wann eine Obduktion der Leichen möglich ist, stand noch nicht fest. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Das Wohnhaus in der Nähe des Landtages in Erfurt wird von der Polizei bewacht.

Erst im Januar waren im thüringischen Thörey bei Erfurt drei tote Babys auf einem Grundstück entdeckt worden. DNA-Tests hatten ergeben, dass jedes Kind von einem anderen Freund der 21 Jahre alten Mutter gezeugt wurde. Die Mutter steht unter dem Verdacht des Totschlags. Ein Jahr zuvor, im Januar 2006, fand die Polizei zwei einbetonierte Babyleichen in Altenburg in Thüringen.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker