HOME

Ex-Leiter der Odenwaldschule verstorben: Gerold Becker nimmt viele Fragen mit ins Grab

Jahrelang soll Gerold Becker, langjähriger Leiter der Odenwaldschule, ihm anvertraute Schüler missbraucht haben. In der Nacht zum Donnerstag ist Becker nun an einem Lungenemphysem gestorben. Er hinterlässt seinen Lebensgefährten, mindestens 17 Opfer und eine Menge Frage.

Gerold Becker, der frühere Leiter der südhessischen Odenwaldschule, ist tot. Becker sei in der Nacht zum Donnerstag in Berlin nach schwerer Krankheit gestorben, sagte Schulvorstandssprecher Johannes von Dohnanyi am Freitag in Heppenheim. Becker stand im Mittelpunkt des Missbrauchsskandals an dem Elite-Internat.

Die Odenwaldschule bedauere, dass Becker nicht mehr die Gelegenheit gehabt habe, sich zu erklären und drängende Fragen der vom Missbrauch Betroffenen zu beantworten. "Wir hätten ihn gerne noch einmal gesprochen", sagte Dohnanyi. Becker soll allein 17 Jungen im Internat missbraucht haben. Ermittlungen gegen ihn waren wegen Verjährung eingestellt worden.

DPA / DPA