HOME

Toter CDU-Politiker: Fall Lübcke: In Gewahrsam genommener Mann wieder auf freiem Fuß

Seit Tagen beschäftigt der Fall des erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) die Ermittler. Gestern wurde dann ein möglicher Verdächtiger gefasst. Der Mann konnte nach einer Vernehmung durch die Polizei wieder gehen. 

Das Haus von Walter Lübcke in Wolfhagen-Istha

Das Haus von Walter Lübcke in Wolfhagen-Istha: Der Kasseler Regierungspräsident war in der Nacht zu Sonntag auf seiner Terrasse mit einer Schussverletzung am Kopf entdeckt worden.

DPA

Seit Tagen rätseln die Ermittler im Fall Walter Lübcke. Von Täter oder Motiv fehlt bislang noch jede Spur. Gestern wurde dann vermeldet, dass ein Mann festgenommen wurde. Es handelte sich um einen jungen Mann, der dem 65-jährigen CDU Politiker nahe gestanden haben soll, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ("FAZ") unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Doch der in Gewahrsam genommene Mann wurde inzwischen wieder entlassen. "Er wurde befragt und konnte danach gehen", sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Es habe nach eingehender Befragung "keine Anhaltspunkte für eine Tatbeteiligung" gegeben, berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Mehr Details gab die Polizei nicht bekannt. Auf die Spur des Mannes sei die Polizei durch die umfangreiche Auswertung privater Daten des Getöteten gekommen. Dazu habe auch die Auswertung seines Mobiltelefons gehört, schrieb die "FAZ" weiter.

Lübcke "aus nächster Nähe" erschossen

Lübcke war in der Nacht zum vergangenen Sonntag gegen 0.30 Uhr auf der Terrasse seines Wohnhauses im nordhessischen Wolfhagen-Istha bei Kassel mit einer Schussverletzung am Kopf entdeckt worden. Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg. Nach den Ergebnissen der Obduktion wurde er "aus nächster Nähe" mit einer "Kurzwaffe" erschossen.

Bis Samstagmittag waren 160 Hinweise aus der Bevölkerung zu den möglichen Umständen des Todes von Lübcke eingegangen, wie die Staatsanwaltschaft Kassel und die eingerichtete Sonderkommission der Polizei mitteilten. Bis Donnerstag waren es 80 Hinweise - kurz zuvor hatte das ZDF in "Aktenzeichen XY... ungelöst" einen Zeugenaufruf ausgestrahlt. Staatsanwaltschaft und Polizei hatten die Bevölkerung am Samstag weiter um Mithilfe gebeten.

Die Trauerfeier für den Regierungspräsidenten ist für den 13. Juni in Kassel geplant. In der Martinskirche werde es einen Trauergottesdienst mit "protokollarischen Ehrenbekundungen" geben, kündigte eine Regierungssprecherin an. 

Mord in Kassel: Politischer Anschlag? CDU-Politiker Walter Lübcke von Unbekannten erschossen
rw / DPA / AFP
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(