HOME

Vermisste Rebecca Reusch: Nach angeblicher Sichtung: Polizei nimmt Kontakt zu polnischen Kollegen auf

Seit mehr als zwei Monaten gilt die 15-jährige Rebecca Reusch nun schon als vermisst. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, die Familie aber will die Hoffnung nicht aufgeben. Nun will ein Zeuge das Mädchen angeblich in Polen gesehen haben.

Rebecca Reusch - Polen

Neben der Polizei suchten auch die Familie und Freunde nach Rebecca Reusch - bislang ohne Erfolg (Archivbild) 

DPA

Auch mehr als zwei Monate nach ihrem Verschwinden fehlt von der 15-jährigen Rebecca Reusch aus Berlin trotz aufwändiger Suchaktionen der Polizei weiterhin jede Spur. Die Schülerin gilt seit dem Morgen des 18. Februar, also seit exakt 63 Tagen, als vermisst. Während die Ermittler schon früh von einem Tötungsdelikt ausgingen und schnell den inzwischen wieder aus der Untersuchungshaft entlassenen Schwager Florian R. als Tatverdächtigen im Visier hatten und unverändert haben, gibt Rebeccas Familie die Hoffnung nicht auf, dass das Mädchen doch noch leben könnte.

Erwähnung von Zahnspange lässt Eltern hoffen

Ein Grund dafür ist demnach auch ein Hinweis eines in Polen lebenden Deutschen, der sich Anfang April bei Rebeccas Familie gemeldet haben soll, wie RTL berichtet. "Es hat jemand angerufen und gesagt, dass er Rebecca in Polen gesehen hat, in einem Kaufhaus in Begleitung eines Mannes", werden die Eltern der Vermissten vom Sender zitiert. Der Informant sei nach der angeblichen Begegnung nach Hause gefahren und habe sich Fotos der Schülerin angeguckt, heißt es. Offenbar war er sich im Anschluss so sicher, Rebecca gesehen zu haben, dass er die Familie kontaktierte.

Die lässt dem Bericht nach vor allem ein Detail besonders hoffen: So soll der Mann erwähnt haben, dass das von ihm gesehene Mädchen eine Zahnspange trug. Tatsächlich habe Rebecca auch eine Zahnspange, davon sei in der bisherigen Berichterstattung jedoch nie die Rede gewesen, so die Eltern. Auch dass das Mädchen dem Zeugen zufolge deutsch sprach und man ihm nicht ansah, dass es sich in Begleitung des Mannes unwohl fühle, deuten die Eltern als Hinweis, dass ihre Tochter noch lebt und es ihr gut geht.

Auch die Ermittler nehmen die Aussage des Zeugen offenbar ernst. "Die Polizei hat mir mittlerweile mitgeteilt, dass sie Kontakt mit den Kollegen in Polen aufgenommen hat", sagte Bernd Reusch, Vater der 15-Jährigen, der "Bild"-Zeitung. "Wir hoffen, dass man da was herausfinden kann." 

Er selbst richtete in einem Videobeitrag von RTL ein weiteres Mal emotionale Worte an seine verschwundene Tochter: "Becci, komm nach Hause, alles ist zu regeln. Alles kein Problem."  

Lesen Sie hier mehr zum Fall Rebecca Reusch:

Quellen: RTL / "Bild"-Zeitung (Bezahlinhalt)

15-Jährige auf Schulweg verschwunden: Wo ist Rebecca Reusch? Polizei bittet um Hinweise
mod
Themen in diesem Artikel