VG-Wort Pixel

Falscher Alarm in Rostock Automatischer Sensor springt auf Computer-Tasche an

Ein Bombenverdacht am Flughafen Rostock-Laage sorgte am Freitagabend für Aufregung. Ein Sensor hatte bei der Überprüfung der Computer-Tasche einer 45-jährigen Frau automatisch Alarm ausgelöst.

Bei einer Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen Rostock-Laage hat die Polizei am Freitagabend Sprengstoffalarm ausgelöst. An der Laptoptasche einer 45-jährigen Passagierin aus dem Landkreis Bad Doberan in Mecklenburg-Vorpommern hatte ein Sprengstoffdetektor eine chemische Substanz festgestellt, die laut einer EU-Richtlinie zwingend explosiven Stoffen beigemengt werden muss, wie die Polizei mitteilte. Nach Angaben eines Polizeisprechers handelte es sich um einen Stoff, der selbst kein Sprengstoff ist, aber beispielsweise in Haarspray oder Lippenstift als Zusatz verwendet wird. Winzige Spuren davon hätten sich auf der Tasche befunden.

Die Frau, die sich für einen Urlaubsflug ins türkische Antalya einchecken wollte, war vorübergehend in Polizeigewahrsam. Nach Aufhebung des Alarms um 23.00 Uhr wurde sie freigelassen und erhielt ihre Laptoptasche zurück. Der Flugverkehr war während der rund vierstündigen Untersuchung durch den Munitions- und Bergungsdienst, bei der auch Sprengstoffspürhunde zum Einsatz kamen, nicht eingeschränkt. Das Flugzeug nach Antalya konnte bereits kurz nach Auslösung des Alarms starten.

APN/DPA DPA

Mehr zum Thema

Newsticker