VG-Wort Pixel

Fingierte Geldübergabe Polizei nimmt Maschmeyer-Erpresser fest


Der millionenschwere Unternehmer Carsten Maschmeyer ist erpresst worden. Bei einer vereinbarten Geldübergabe hat die Polizei in Münster den mutmaßlichen Täter festgenommen. Der Mann hatte Maschmeyer und dessen Lebensgefährtin Veronica Ferres mit körperlicher Gewalt gedroht.

Ein vorbestrafter Betrüger wollte den Unternehmer Carsten Maschmeyer (52) um einen Millionenbetrag erpressen. Bei einer vereinbarten Geldübergabe am Samstag in Münster ist der 60-Jährige festgenommen worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Hannover am mitteilten. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. Er hatte seit Mittwoch versucht, Maschmeyer - den Lebensgefährten der Schauspielerin Veronica Ferres - zu erpressen; und mit körperlicher Gewalt gedroht. Der Manager habe sofort die Polizei eingeschaltet, hieß es.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung drohte der Erpresser damit, die 17 und 21 Jahre alten Söhne von Maschmeyer zu entführen. Die Polizei wollte sich dazu und zu weiteren Details in dem Zeitungsbericht nicht äußern. Laut "Bild" wurde auch Veronica Ferres bedroht.

Nach Informationen der Zeitung ist der 60-Jährige durch einen Fernsehbericht über Maschmeyer auf dessen Reichtum aufmerksam geworden. In dem Bericht seien Maschmeyers Villen in Hannover und auf Mallorca gezeigt worden. Der Manager hatte eine seiner Residenzen auf Mallorca Bundespräsident Christian Wulff und seiner Familie vermietet.

Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer wollten sich auf "Bild"-Anfrage nicht zu der Erpressung äußern. Dem Zeitungsbericht zufolge nahmen SEK-Beamte den mutmaßlichen Erpresser fest.

kng/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker