HOME

Missbrauch in Florida: Pfleger schwängert geistig behinderte Patientin

In einer Pflegeeinrichtung in Florida hat eine geistig behinderte Frau ein Kind zur Welt gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass ein Missbrauch vorliegen muss und nahm den Vater nun fest. Er war lange der Pfleger der Frau. 

Florida: Dem Pfleger Willie S. wird vorgeworfen, eine Patientin missbraucht zu haben 

Florida: Dem Pfleger Willie S. wird vorgeworfen, eine Patientin missbraucht zu haben 

In Florida ist ein Mann festgenommen worden, der im Januar 2015 eine geistig behinderte Frau geschwängert hat, deren Pflege ihm oblag. Ein aktueller DNA-Test hat seine Vaterschaft erwiesen, berichtet unter anderem CNN. Dem 58-jährigen Willie S. wird vorgeworfen, sich "anstößig und wollüstig" einer behinderten Person genähert haben. Laut der Polizei hat die Patientin "die geistige Leistungsfähigkeit eines kleinen Kindes". Sie könne weder zwischen Wahrheit und Lüge noch zwischen Recht und Unrecht unterscheiden und sei daher nicht in der Lage, einem Geschlechtsverkehr zu zustimmen, heißt es in einer Erklärung der Polizeibehörde von Rockledge.

Laut CNN war Willie S. bereits kurz nach der Feststellung der Schwangerschaft in den Kreis der Verdächtigen geraten. Doch er habe sich geweigert, eine DNA-Probe abzugeben und der Polizei hätten nicht genügend Beweise vorgelegen, um einen Test zu erzwingen. Im April letzten Jahres habe die Frau jedoch ausgesagt, Willie S. hätte sie im Intimbereich angefasst. Daraufhin habe sich der Pfleger bereit erklärt, eine DNA-Probe abzugeben, berichtet "Miami Herald".

Die Einrichtung, in der Willie S. beschäftigt war, erklärte, er sei inzwischen nicht mehr dort beschäftigt. "Wir sind am Boden zerstört. Dies ist sowohl für die Patientin als auch für ihre Familie entsetzlich", sagte David Cooke, Leiter des Pflegeheims dem Lokalblatt "Florida Today". In der Einrichtung, die von der Non-Profit-Organisation Bridges geleitet wird, werden Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen betreut.

Ähnlicher Fall aus Arizona 

Erst vor kurzem sorgte ein ähnlicher Fall in Arizona für Aufsehen. Dort brachte die Patientin einer Pflegeeinrichtung, die mindestens zehn Jahre lang im Koma liegt, Ende Dezember ein Kind zur Welt. Aufgrund ihres Zustandes kann die Frau einem sexuellen Akt unmöglich zugestimmt haben. Die Ermittler gehen daher davon aus, dass der Vater des Kindes sie vergewaltigt haben muss. Ein DNA-Test erwies auch in diesem Fall, dass ein Pfleger sich an der Frau vergangen hatte.

Mehr über diesen Fall lesen Sie hier: 

Quellen: CNN, "Florida Today", "Miami Herald"



ivi