HOME

Folter im Jugendgefängnis: Prozess wegen versuchten Mordes beginnt in Leipzig

Wegen des Folterskandals im sächsischen Jugendgefängnis Regis-Breitingen stehen seit Dienstag zwei Männer vor dem Landgericht Leipzig. Sie sind des versuchten Mordes angeklagt.

Wegen des Folterskandals im sächsischen Jugendgefängnis Regis-Breitingen stehen seit Dienstag zwei Männer vor dem Landgericht Leipzig. Sie sind des versuchten Mordes angeklagt. Der 17-Jährige und der 26-Jährige sollen 2008 einen damals 18 Jahre alten Mithäftling misshandelt haben. Mit ihren Quälereien sollen sie außerdem versucht haben, ihr Opfer in den Selbstmord zu treiben. Die Vorgänge waren erst 2009 bekanntgeworden, nachdem das Opfer beschlossen hatte, sich zu offenbaren. Die Angeklagten sitzen derzeit noch im Gefängnis. Sie haben die Vorwürfe bisher weitgehend bestritten.

DPA / DPA