VG-Wort Pixel

Freiburg Kannten sich Opfer und Täter? Die offenen Fragen im Mordfall Maria L.

Polizei
Die Pressekonferenz der Polizei zum Mordfall Maria L. am Samstag in Freiburg
© Patrick Seeger/DPA
Ein Haar aus einer Brombeerhecke führte zur heißen Spur: Nach der Festnahme eines 17-jährigen Flüchtlings in Freiburg untersucht die Polizei das Umfeld des mutmaßlichen Täters. Mehrere Fragen sind offen.

Seine auffällige Frisur und seine blondierten Haare wurden ihm zum Verhängnis. Zumindest erleichterte und beschleunigte sie die Fahndungsarbeit der Polizei in Freiburg: Am Freitag nahmen Beamte einen dringend Tatverdächtigen im Mordfall der getöteten und vergewaltigten Studentin Maria L. fest. Der 17-jährige Schüler aus Afghanistan sitzt in Untersuchungshaft. Zu den Tatvorwürfen schweigt er. Mehrere Fragen sind offen:

Frage 1: Kannten sich das Opfer und der mutmaßliche Täter?

Das sollen die weiteren Ermittlungen zeigen. Befragt werde das Umfeld des Mannes, sagte Chefermittler David Müller. Zudem sei seine Wohnung durchsucht worden, die dort gefundenen Hinweise würden ausgewertet.

Es ist möglich, dass sich der Täter am Radweg an der Dreisam auf die Lauer legte, um gezielt Maria L. anzugreifen. Die Studentin kann aber auch ein Zufallsopfer gewesen sein. Sollten sich Täter und Opfer gekannt haben, gilt dies jedoch als unwahrscheinlich.

Frage 2: War die Tat geplant?

Auch das ist bislang unklar und Bestandteil weiterer Ermittlungen. Auch dafür spielt die Frage eine Rolle, ob sich Täter und Opfer kannten.

Frage 3: Wem gehört das herrenlose Fahrrad?

Ein in Tatnähe aufgefundenes Fahrrad, das offenbar vom Täter benutzt wurde, stellt die Ermittler vor Probleme. Trotz mehr als 400 Hinweisen aus der Bevölkerung ist der Eigentümer des Fahrrades bislang nicht geklärt.

Frage 4: Wie starb Maria L.?

Die Obduktion ergab, dass Maria L. ertrank. Der genaue Tathergang ist aber bislang Bestandteil weiterer Untersuchungen. Insbesondere muss die Frage geklärt werden, ob das Opfer bewusstlos in der Dreisam lag und deshalb ertrank, oder ob sie vom Täter unter Wasser gedrückt und damit ertränkt wurde.

Frage 5: Gibt es Zusammenhänge mit weiteren Fällen in Freiburg und Umgebung?

Ob der Täter für weitere Gewaltdelikte verantwortlich ist, wird derzeit geprüft. Konkrete Hinweise darauf gebe es noch nicht. Auch ein Zusammenhang mit der in Endingen vergewaltigten und getöteten Joggerin konnte nicht hergestellt werden.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker