HOME

Fünf Autos in Flammen: Feuerteufel zündelt in Hamburg-Hamm

Die Serie von Brandanschlägen in Hamburg reißt nicht ab: In der Nacht zum Freitag fielen insgesamt fünf Autos - diesmal im Stadtteil Hamm - den zündelnden Unbekannten zum Opfer.

Die Serie von Brandstiftungen in Hamburg nimmt kein Ende. Nachdem in der Nacht zum Donnerstag bereits 13 Autos brannten, gingen in der Nacht zum Freitag erneut fünf Autos in Flammen auf. Gegen 4.00 Uhr habe ein Anwohner die Flammen im Stadtteil Hamm bemerkt und die Feuerwehr verständigt, sagte eine Sprecherin der Polizei auf dapd-Anfrage am Freitag. Zuvor hatte er noch einen Wagen in hoher Geschwindigkeit davonfahren gesehen. Eine Sofortfahndung führte nicht zum Erfolg.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass vier der Wagen angezündet wurden und der Brand dann auf den fünften überschlugen. Zwei der Autos brannten komplett aus. Hinweise für eine politisch motivierte Tat gebe es bislang nicht. Seit Jahresbeginn registrierte die Polizei bislang mehr als 120 derartige Taten in Hamburg. Im vergangenen Jahr waren rund 150 Autos angezündet worden.

APN / APN