HOME

Gebetsraum im Gymnasium: Gerichtsstreit geht weiter

Das Oberverwaltungsgericht in Berlin will am (heutigen) Donnerstag in einem Revisionsprozess entscheiden, ob an einem Gymnasium ein Gebetsraum für Muslime eingerichtet werden muss. Verhandelt wurde am Vormittag über die Berufung der Senatsverwaltung für Bildung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts vom September.

Das Oberverwaltungsgericht in Berlin will am (heutigen) Donnerstag in einem Revisionsprozess entscheiden, ob an einem Gymnasium ein Gebetsraum für Muslime eingerichtet werden muss. Verhandelt wurde am Vormittag über die Berufung der Senatsverwaltung für Bildung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts vom September. Dieses hatte einem muslimischen Schüler das Recht eingeräumt, in seinem Gymnasium einmal täglich außerhalb der Unterrichtszeit nach islamischem Ritus zu beten.

Das Urteil des Verwaltungsgerichts hatte bundesweit hohe Wellen geschlagen. Kritiker sahen die Neutralitätspflicht der Schulen verletzt. Bereits im März 2008 hatte das Gericht ein Gymnasium im Stadtteil Wedding mittels einstweiliger Anordnung verpflichtet, einen Schüler vorläufig einmal täglich beten zu lassen.

APN / APN
Themen in diesem Artikel