VG-Wort Pixel

Prozess in den USA Vater schlägt Pädophilen im Gerichtssaal zu Boden

Gerichtssaal
Vor der Urteilsverkündung ging der Vater auf den Angeklagten los (Symbolbild)
© Imaginima / Getty Images
Ein ehemaliger Jugendpastor hat gestanden, mehrere Mädchen heimlich gefilmt zu haben. Im Gerichtssaal schlug daraufhin der Vater zweier Opfer zu.

Der Jugendpastor gab in der Gerichtsverhandlung zu, jahrelang Mädchen beim Umziehen und beim Duschen gefilmt zu haben. Als es zur Urteilsverkündung kommen sollte, griff der Vater zweier betroffener Mädchen zum Mittel der Selbstjustiz.

Der 45-jährige Mann sprang aus dem Zuschauerraum über die Absperrung und schlug den Täter zu Boden. "Wie Superman" sei er herangestürmt und habe den Angeklagten auf die Nase geboxt, berichtete ein Augenzeuge dem lokalen Sender "Kobi5". Die Polizei in der US-amerikanischen Stadt Medford bestätigte den Vorfall. 

Vater wird nach tätlichem Angriff im Gerichtssaal festgenommen

Der 40-jährige Angeklagte habe anschließend in Fötusstellung auf dem Boden gelegen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Urteilsverkündung wurde daraufhin abgebrochen und auf den nächsten Tag verlegt. Der Vater wurde nach seinem tätlichen Angriff ebenfalls festgenommen, ist aber mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Der Vater stößt er mit seiner Attacke auf viel Verständnis. Um eventuelle Prozesskosten zu decken, setzten Unterstützer sogar eine Online-Spendenkampagne für ihn auf. Dort sind bereits mehr als 6000 US-Dollar (etwa 5200 Euro) zusammengekommen. "Ich bin kein Unterstützer von Gewalt, aber ich glaube, in dieser Situation war es eine Befreiung für all die Mädchen, die jahrelang in dieser Situation waren", sagte der Initiator Jacob Elkin.

15 Jahre und acht Monate Haft 

Der Jugendpastor hat gestanden, seine Opfer in seinem eigenen Haus, auf Sommerfreizeiten und auf Ausflügen mit der Gemeinde gefilmt zu haben. Als anzügliche Nachrichten, die er einer 14-Jährigen geschickt hatte, ans Licht kamen, flogen seine jahrelangen Belästigungen auf.

Trotz der unerwarteten Unterbrechung durch den Angriff des Vaters wurde das Urteil nur einen Tag später gesprochen. Der pädophile Jugendpastor muss für 15 Jahre und acht Monate ins Gefängnis.

Unterweltgrößen und beste Freunde – bis eine Frau auftauchte
epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker