HOME

Google Glass: Dubais Polizei geht mit Datenbrille auf Streife

In Dubai tragen bald alle Polizisten eine Brille. Die Datenbrille von Google, um genau zu sein. Zunächst nur, um Verkehrssünder aufzuspüren. Demnächst soll sie aber auch die Kriminalpolizei einsetzen.

Die Datenbrille Google Glass gehört bald zur Berufskleidung von Polizisten in Dubai

Die Datenbrille Google Glass gehört bald zur Berufskleidung von Polizisten in Dubai

Die Polizei in Dubai setzt künftig bei der Verbrecherjagd die Datenbrille von Google ein. Dazu wird das Gerät, das Fotos und Videos machen kann, mit einer von der Polizei entwickelten Software ausgerüstet, die die Bildaufnahmen mit der Verbrecher-Datenbank abgleicht, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Sobald ein Verdächtiger erkannt wird, erhält der Polizist, der die Brille trägt, einen Hinweis. Zunächst soll die Technologie bei Verkehrssündern zum Einsatz kommen. In einer zweiten Phase werde auch die Kriminalpolizei mit der Brille ausgerüstet, sagte der Sprecher. Über die Software hatte zuvor die Zeitung "7 Days" berichtet.

Die Brille mit dem Namen Google Glass soll in den USA etwa 1500 Dollar kosten. Die Behörden des Golfemirats Dubai haben angekündigt, keine Kosten bei der Ausstattung der Polizei zu scheuen. So kündigten sie im vergangenen Jahr an, den Ordnungshütern 400.000 Dollar teure Lamborghinis zur Verfügung zu stellen.

haw/Reuters / Reuters