VG-Wort Pixel

Gotha Polizei fasst bundesweit gesuchten Sex-Täter


Fahndungserfolg für die Polizei in Gotha: Ein bundesweit gesuchter Sex-Täter konnte in der Nacht gefasst werden. Sein letztes Opfer soll er in der Oberpfalz überfallen und nach Schleswig-Holstein entführt haben - nur durch einen Zufall wurde die 22-Jährige befreit.

Die Polizei hat einen bundesweit gesuchten Sex-Täter gefasst. Eine Streife nahm den 48 Jahre alten Mann am Dienstagabend im thüringischen Gotha fest, wie die Polizei mitteilte. Der gefährliche Sexualstraftäter soll zuletzt eine 22-jährige Frau aus Neumarkt in der Oberpfalz nach Schleswig-Holstein entführt und missbraucht haben.

Der 48-Jährige habe die 22 Jahre alte Frau und ihr Auto am Montagmittag auf dem Parkplatz des Klinikums Neumarkt in seine Gewalt gebracht. Er soll mit ihr umhergefahren sein und sie sexuell missbraucht haben. Nach rund 22 Stunden in der Gewalt des 48-Jährigen wurde sein Opfer in Glücksburg entdeckt.

Rettungssanitäter schöpfen Verdacht

Passanten wurden in der Stadt auf eine Frau aufmerksam, die einen Schwäche- oder Asthma-Anfall gehabt habe, schilderte ein Polizist. Ihr Begleiter habe den Rettungskräften etwas von einem mehrtägigen Urlaubsaufenthalt erzählt. Als er noch im Rettungswagen versuchte, auf die Helfer einzureden, seien diese skeptisch geworden. Der 48-Jährige ergriff daraufhin im Fahrzeug seines Opfers die Flucht.

Laut Polizei soll der Mann schon am vergangenen Dienstag eine junge Frau vergewaltigt haben. Seitdem hatte die Nürnberger Polizei nach ihm gefahndet. Er soll auf seiner Flucht eine Schusswaffe bei sich gehabt haben - und nicht das erste Mal als Sex-Täter auffällig geworden sein. Der Mann saß bereits zweimal wegen Sexualstraftaten im Gefängnis und war 2009 auf Bewährung freigekommen.

swd/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker