HOME

Grafing bei München: Mann sticht wahllos auf Menschen ein - ein Toter

Schreckensszenario am S-Bahnhof Grafing bei Ebersberg. Ein bislang unbekannter Mann hat am frühen Morgen offenbar wahllos Passanten mit einem Messer angegriffen und einen Menschen getötet.

Karte zeigt Bahnhof von Grafing bei München

Der Bahnhof liegt im Westen von Grafing. Der mutmaßliche Messerstecher wurde festgenommen.

Am S-Bahnhof Grafing bei Ebersberg hat ein bislang unbekannter Mann mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen. Dabei soll eine Person getötet worden sein, wie BR24 berichtet. Drei weitere Opfer erlitten Verletzungen. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Nach Angaben des ZDF-Korrespondenten Cristoph Röckerath geht Bayerns Innenminister Joachim Herrmann von einem deutschstämmigen Täter aus. Laut "BR24" handelt es sich um einen "nicht polizeibekannten Deutschen".

Die Polizei hält einen islamistischen Anschlag für möglich. Wegen mehrerer Ausrufe des Angreifers sei die Vermutung eines solchen politischen Hintergrundes der Tat sicher nicht ausgeschlossen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Medienberichten zufolge soll der Täter während der Attacke "Allahu-Akbar" ("Allah ist groß") gerufen haben. Das Bayerische Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Der Vorfall ereignete sich gegen fünf Uhr. Augenzeugen sagten laut "Merkur".de, der Mann habe wahllos um sich gestochen. Er habe auch einen Zeitungsausträger attackiert und ihm in den Rücken gestochen, berichtet die Zeitung unter Berufung auf einen Feuerwehrmann.

Im Einsatz waren demnach ein Rettungshubschrauber sowie mehrere Krankenwagen.

mad
Themen in diesem Artikel