HOME

Haftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs: Anwalt rechnet mit Auslieferung von Julian Assange

Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft in einem Berufungsverfahren gegen eine Auslieferung nach Schweden. Sein Anwalt rechnet allerdings nicht mit einem positiven Urteil für seinen Mandanten.

Der schwedische Anwalt des Wikileaks-Gründers Julian Assange rechnet mit einer Auslieferung seines Mandanten an Schweden. Zu dem am Dienstag in London beginnenden Berufungsverfahren gegen die drohende Auslieferung Assanges sagte Björn Hurtig im schwedischen Rundfunksender SR, es bestehe ein "großes Risiko", dass der 40-jährige Australier letztlich nach Schweden gebracht werde. "Ich hoffe, dass alles so abläuft, wie Julian sich das wünscht, aber die Chancen für eine Änderung (der bisherigen Gerichtsentscheidung) sind meiner Ansicht nach ziemlich klein."

Assange wird vorgeworfen, in Schweden zwei Frauen sexuell missbraucht zu haben. Er wurde deswegen im Dezember in Großbritannien auf Grundlage eines schwedischen Haftbefehls festgenommen und später gegen Kaution und unter strengen Auflagen auf freien Fuß gesetzt. Im Februar entschied ein Londoner Gericht in erster Instanz, Assange nach Schweden auszuliefern. Der 40-Jährige legte dagegen Berufung ein.

Zum Auftakt des auf zwei Tage angesetzten Berufungsverfahrens erschien Assange am Dienstagvormittag vor Gericht. Der Australier fuhr in einem schwarzen Wagen zum Londoner High Court und betrat an zahlreichen Fotografen vorbei das Gerichtsgebäude, ohne Fragen von Journalisten zu beantworten. Mit einer Entscheidung der Richter noch am Mittwoch wird nicht gerechnet. Assanges Anwälte haben bereits angekündigt, bis vor das Oberste Gericht des Landes zu ziehen, sollte Assange im Berufungsverfahren unterliegen.

Assange weist die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen ihn zurück und bezeichnet sie als politisch motiviert. Die Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks hatte 2010 mit der Veröffentlichung von Depeschen der US-Diplomatie und von geheimen Unterlagen zum Afghanistan- und Irak-Krieg für Furore gesorgt. Die USA prüfen deshalb rechtliche Schritte gegen ihn. Assange fürchtet, letztlich in die USA ausgeliefert zu werden.

AFP / AFP
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(