VG-Wort Pixel

21-Jährige erschossen Schütze von Hochzeitsfeier immer noch flüchtig

Nach der Schießerei stehen Polizeibeamte vor dem Tatort in Hannover
Polizei am Tatort: In dieser Halle in Hannover fand die Hochzeit statt
© Uwe Dillenberg/DPA
Es sollte eine ausgelassen Feier werden, doch für eine junge Frau endete sie tödlich. In Hannover hat ein Mann auf einer Hochzeit eine 21-Jährige erschossen. Zwei Tage nach der Schießerei läuft der Täter immer noch frei herum. 

Mitten auf einer Hochzeitsparty mit rund 300 Gästen wird eine 21 Jahre alte Frau erschossen. Kurz darauf wird gegen einen noch flüchtigen 22 Jahre alten Tatverdächtigen Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Doch noch immer ist der Schütze nicht gefasst.

Der Tatverdächtige sei weiter auf der Flucht, sagte eine Sprecherin der Polizei am frühen Dienstagmorgen. Mit welchen Maßnahmen die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter sucht, wollte die Sprecherin nicht sagen. Bereits am Montag war gegen den 22-Jährigen ein Haftbefehl wegen Mordes ergangen.

Fünf weitere Personen nach Schlägerei verletzt

Er steht im Verdacht, am Sonntagabend auf der Hochzeitsparty gezielt die 21-Jährige erschossen zu haben. Nach der Bluttat lieferten sich nach Angaben der Ermittler mehrere Männer eine Schlägerei. Fünf weitere Menschen wurden dabei verletzt.

Die Hintergründe der Tat sind weiter völlig unklar. Gefeiert wurde eine kurdische Hochzeit. Eventuell könnte der kulturelle Hintergrund eine Rolle spielen, hieß es zuletzt von der Polizei.

jek DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker