HOME

Zwei Tatorte, vier Leichen: Vierköpfige Familie aus Hannover ist tot - Polizei sucht Zeugen

Zwei Tatorte, vier Leichen: In Hannover sind ein Mann, seine Frau und die gemeinsamen Kinder tot aufgefunden worden. Was sich genau abgespielt hat, ist noch unklar. Wurde die Mutter zur Täterin?

Spurensicherung in Hannoveraner Wohnung

Spurensicherung in Hannoveraner Wohnung: Vierköpfige Familie ist tot

Die Polizei in Hannover steht vor einem Rätsel: Am Dienstag sind dort die Leichen einer vierköpfigen Familie gefunden worden - an verschiedenen Orten. Bei den Toten handelt es sich um die Eltern, ein dreijähriges Mädchen und einen neunjährigen Jungen. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass die 35 Jahre alte Mutter zuerst ihre beiden Kinder und dann sich selbst tötete. Aber brachte sie auch ihren Mann um?

Zunächst wurde in einem Einfamilienhaus im Vorort Gleidingen die Leiche des 41-jährigen Ehemanns entdeckt. Er wurde offenbar erstochen. Weil die Frau und die Kinder nicht vor Ort angetroffen wurden, machten sich die Ermittler zu der anderen Wohnung der Familie im hannoverschen Stadtteil Linden auf. 

Dort stießen sie auf die Leichen der Frau und der beiden Kinder. Zur Todesursache machte die zunächst keine Angaben. Die Staatsanwaltschaft gehe von einem erweiterten Suizid der Mutter aus, sagte ein Polizeisprecher. In der Wohnung wurden Spuren gesichert.

Noch sind die familiären Hintergründe ungeklärt. Die Polizei sucht nach Zeugen. 

kis / DPA
Themen in diesem Artikel