HOME

Hells Angels gegen Bandidos: Passant bei Rocker-Angriff in die Brust geschossen

Blutige Rocker-Fehde in Nordrhein-Westfalen: Bei Kämpfen zwischen Hells Angels und Bandidos sind mehrere Menschen verletzt worden. In Düsseldorf traf eine Kugel einen unbeteiligten Passanten.

Die Hells Angels könnten ein Vordringen der Bandidos nach Düsseldorf als Kampfansage verstehen, befürchtet ein Experte

Die Hells Angels könnten ein Vordringen der Bandidos nach Düsseldorf als Kampfansage verstehen, befürchtet ein Experte

Bei Gewaltausbrüchen in der Rockerszene sind in Nordrhein-Westfalen mindestens vier Menschen in der Silvesternacht verletzt worden. Sie erlitten Schüsse und Messerstiche. In der Düsseldorfer Altstadt seien zwei Männer angeschossen worden, als Hells-Angels-Rocker versucht hätten, einen Club zu stürmen. Dessen Türsteher werden zum Umfeld der verfeindeten Bandidos gezählt, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Den Ermittlungen zufolge waren die Schüsse aus dem Club abgefeuert worden.

Einer der Verletzten gehöre den Hells Angels an, der andere sei ein unbeteiligter Passant, der von einer Kugel in die Brust getroffen worden sei, berichtete die Polizei. Ein 40-jähriger Türsteher wird nun wegen versuchten Totschlags gesucht - er ist abgetaucht. Die Tatwaffe blieb verschwunden. In derselben Nacht waren in Oberhausen nahe einem Rotlichtviertel zwei Männer niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden, von denen mindestens einer ebenfalls den Hells Angels zugerechnet wird.

Polizei verhindert erneute Eskalation

Weil die Polizei in Düsseldorf einen Racheakt der Hells Angels befürchtete, hatte ein Aufgebot von etwa 150 Polizisten am vergangenen Wochenende rund um die Altstadt Kontrollposten errichtet und 47 Männern Platzverweise erteilt. So sei eine erneute Eskalation vermutlich verhindert worden. Dabei sei auch ein Hells Angel mit einem Oberschenkel-Durchschuss aufgefallen, der aus der Silvesternacht stamme. Zeugen zufolge war ein weiterer Rocker am Bein getroffen worden, der aber bislang nicht ermittelt werden konnte.

Düsseldorf zählt wie weite Teile des Rheinlands zum Revier der Hells Angels, während die Bandidos das Ruhrgebiet für sich beanspruchen. Experten befürchten, dass ein Vordringen der Bandidos nach Düsseldorf von den Hells Angels als Kampfansage verstanden werde.

jube/DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(