HOME

Südhessen: Pferd versinkt in Schlamm und führt die Polizei so zu Waffenversteck

Einen ungewöhnlichen Fund hat die Feuerwehr bei einer Rettungsaktion für ein Pferd gemacht. Das Tier war in einem Tümpel eingesunken. Im Schlamm steckten auch Waffen und Munition.

Hessen, Eppertshausen: In Südhessen ist ein Pferd in einem Tümpel versunken

Hessen, Eppertshausen: In Südhessen ist ein Pferd in einem Tümpel versunken - und hat so die Polizei zu einem Waffenversteck geführt

DPA

In Südhessen ist ein Pferd in einem Tümpel versunken - und hat so die Polizei zu einem Waffenversteck geführt. "Die Waffen stammen aus einem Einbruch aus diesem Jahr", sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten hätten in dem Tümpel bei Eppertshausen insgesamt "drei Langwaffen samt Munition" gefunden.

Die Besitzerin des Pferdes hatte am Samstag die Feuerwehr alarmiert, weil das Tier in dem Tümpel versunken war und sich nicht mehr befreien konnte. Beim Bergen des Tieres fanden die Rettungskräfte eine Waffe im Matsch. Daraufhin untersuchte die Polizei das Gelände und fand weitere Waffen: zwei Flinten und eine Büchse mit rund 70 Schuss Munition. Eine Polizeistreife stellte den Zufallsfund sicher.

Erste Ermittlungen ergaben, dass Einbrecher die drei Langwaffen im vergangenen Jahr aus einem Haus im Rheingau-Taunus-Kreis gestohlen hatten. "Der Zufall macht's", sagte ein Polizeisprecher. Das Pferd konnte nach anderthalb Stunden befreit werden. Es blieb unverletzt.

Chantilly: Pferd wirft Jockey ab und stürmt dann eine Bar

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

tkr / DPA / AFP
Themen in diesem Artikel