VG-Wort Pixel

Tod durch Giftspritze Er trank das Blut seines Opfers: Kindermörder in Texas hingerichtet

Aufnahme der Todeszelle des berüchtigten Huntsville Gefängnisses in Texas
Die Todeszelle des berüchtigten Huntsville Gefängnisses in Texas, in der Pablo Lucio Vasquez per Giftspritze hingerichtet wurde
© Paul Buck/DPA
1998 brachte Pablo Lucio Vasquez einen zwölfjährigen Jungen um, ehe er anschließend dessen Blut trank. Nun wurde der 38-Jährige für seine Tat hingerichtet. Es war bereits die sechste Hinrichtung in Texas in diesem Jahr.

Im US-Bundesstaat Texas ist am Mittwoch ein zum Tode verurteilter Mann hingerichtet worden. Wie die Strafvollzugsbehörden mitteilten, wurde Pablo Vasquez in der Todeszelle des berüchtigten Gefängnisses in Huntsville mit einer Giftspritze hingerichtet. Er wurde um 18.35 Uhr Ortszeit für tot erklärt. Der 38-jährige Pablo Lucio Vasquez hatte 1998 gestanden, einen zwölfjährigen Jungen getötet und dessen Blut getrunken zu haben. Es war die sechste Hinrichtung in Texas in diesem Jahr und die elfte landesweit.

In den USA wurden im vergangenen Jahr 28 Menschen hingerichet, allein 13 davon in Texas . In dem US-Bundesstaat wurden damit die meisten Exekutionen durchgeführt. Insgesamt betrachtet war es die niedrigste Zahl an Hinrichtungen seit 1991.

mod AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker