VG-Wort Pixel

Vorm Bayern-Spiel gegen Wolfsburg Hooligans verabreden sich zu Gewaltorgie mitten in der Münchener City

Hooligans
Dieses Foto soll den Vorfall in München zeigen. Es wurde unter dem Instagram-Account "GruppaOF" gepostet, nach eigenem Bekunden ein Hooligan-Kanal.
© Screenshot Instagram (GruppaOF)
Im Münchner Bahnhofsviertel ist es vor dem Spiel des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg zu einer Massenschlägerei gekommen. Videos im Netz lassen auf eine Verabredung zwischen Hooligans schließen

Vor dem Bundesligaspiel des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg ist es im Münchner Bahnhofsviertel zu einer Massenschlägerei gekommen. Medienberichten zufolge eilte die Polizei mit einem Großaufgebot zum Tatort, um die Gewaltorgie zu beenden. An der Schlägerei sollen zwischen 30 und 50 Menschen beteiligt haben.

Ein Video, das auf Twitter gepostet wurde, zeigt zwei Gruppen mit dunkel gekleideten Menschen, die sich aufeinander zu bewegen. Plötzlich rennt eine Person aus der von links kommenden Truppe los und tritt auf einen der Gegenüberstehenden ein. In dem Moment brechen alle Dämme und die Männer beider Seiten schlagen wie wild aufeinander ein. Wie unter anderem "TZ" und der Bayerische Rundfunk unter Berufung auf die Münchner Polizei berichten, soll es sich um rivalisierende Hooligangruppen aus Wolfsburg und München handeln, die sich gezielt zu der Schlägrei verabredet haben könnten. 

Hooligans verabreden sich häufig zu Schlägereien

Für diese These spricht auch der Schriftzug "GruppaOF", der in dem geposteten Video zu sehen ist. Ein gleichnamiger Account auf Instagram mit fast 100.000 Followern bezeichnet sich als "Best Hools Channel in the World". Auch dort findet sich das Video aus München - neben Dutzenden weiterer Clips und Bildern mit gewaltbereiten Anhängern. In den Kommentaren ist zu lesen, dass die München-"Fans" von links, die Wolfsburger von rechts kommen sollen.

Hintergrund: Dass sich rivalisierende Hooligan-Gruppen gezielt zu Schlägereien verabreden, ist in der Szene nicht ungewöhnlich. Im Gegenteil. Die Lust an der Gewalt treibt viele der Anhänger dieser Sorte erst an. Das Sportliche ist oft nur Nebensache. Jedoch suchen sie sich meist eher abgelegene Plätze wie etwa Waldstücke für ihre Gewaltexzesse aus.

Mehr zum Thema: 

Was die prügelnden Fußball-"Fans" antreibt, welche Gruppen gewaltbeit sind und  worin der Unterschied zwischen Hooligans und Ultras liegt, erfahren Sie hier. 

Werder Bremen: Insider packt aus – Exklusiver Einblick in die Welt der Nazi-Hooligans

Quellen:"TZ", BR, Instagram (GruppaOF)

rös

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker