HOME

Horror-Angriff in Miami: Nackter zerfleischt Gesicht von Obdachlosem

In Miami wird ein Obdachloser zum Opfer einer besonders brutalen Attacke: Ein nackter Mann geht plötzlich auf ihn los und verbeißt sich in seinem Gesicht. Um den Mann zu retten, muss die Polizei den Angreifer schließlich erschießen.

Die Szene war so unheimlich wie aus dem Film mit Hannibal Lector", schreibt die Zeitung "The Miami Herald" und berichtet von einer besonders grausamen Attacke, die sich in Miami um zwei Uhr mittags abgespielt haben soll: Ein nackter Mann griff demnach einen Obdachlosen an, verbiss sich in dessen Gesicht - und verspeiste Teile davon.

Selbst nach dem Herbeieilen der Polizei soll der Täter nicht von seinem Opfer abgelassen haben. Der Obdachlose habe sich gewehrt und um sein Leben gekämpft. Daraufhin habe ein Beamter das Feuer eröffnet und den Nackten getötet. Nach Angaben von Augenzeugen wurden insgesamt ein halbes Dutzend Schüsse abgefeuert. Das Opfer musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Gesicht sei angeblich bereits zur Hälfte verspeist gewesen, schreibt das Blatt.

Kokainpsychose als Auslöser?

Die Polizei geht davon aus, dass der Angreifer Kokain genommen hat und unter einer akuten "Kokainpsychose" litt. Dabei fühlten die Betroffenen starke innere Hitze oder andere irritierende Einflüsse auf der Haut - und rissen sich daher oftmals die Kleider vom Leib.

Themen in diesem Artikel