VG-Wort Pixel

Polizei ermittelt Tödlicher Angriff auf Mädchen: 27-Jähriger soll mit Messer zugestochen haben

Sehen Sie im Video: Tödlicher Angriff auf Mädchen: 27-Jähriger soll mit Messer zugestochen haben.




Nach einem Angriff auf zwei 13- und 14-jährige Schülerinnen am Montag in Illerkirchberg in Baden-Württemberg ist das 14-jährige Mädchen seinen schweren Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei mit. Die 13-Jährige liegt demnach weiter schwer verletzt im Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler hatte ein Mann die beiden Schülerinnen am Morgen auf dem Schulweg angegriffen und war anschließend geflüchtet. Polizeisprecher Wolfgang Jürgens: "Wir haben dann im Rahmen der ersten Ermittlungen erfahren, dass der mutmaßliche Täter in ein benachbartes Haus geflüchtet sei. Dieses Haus haben wir betreten, haben dort drei Personen mitgenommen. Die sind jetzt bei der Kriminalpolizei. Und jetzt laufen die Ermittlungen auf Hochtouren, um festzustellen, was denn konkret passiert ist und was die Hintergründe sind und wer dafür verantwortlich ist." Weitere Erkenntnisse lagen nach Polizeiangaben zunächst nicht vor. Illerkirchberg ist eine Gemeinde mit etwa 5000 Einwohnern im Alb-Donau-Kreis, südlich von Ulm.
Mehr
Ein 27-Jähriger soll in Illerkirchberg bei Ulm zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren mit einem Messer angegriffen und eine von ihnen tödlich verletzt haben. Die Polizei steht erst am Anfang ihrer Ermittlungen zu der Bluttat.

Mehr zum Thema

Newsticker