VG-Wort Pixel

14-Jährige tot Menschen in Illerkirchberg trauern nach Angriff auf Schülerinnen

Sehen Sie im Video: Menschen in Illerkirchberg trauern um getötete Schülerin und fühlen mit der Verletzten.




Einen Tag nach dem Angriff auf zwei Schülerinnen in Illerkirchberg ist die Trauer in der Ortschaft bei Ulm groß. Nach Medienberichten hatte am Montag ein 27-jähriger Asylbewerber aus Eritrea die beiden 13- und 14-jährigen Mädchen mit einem Messer angegriffen. Die 14-Jährige war im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen, die 13-Jährige wird weiter behandelt. VOX POPS: "Wo wir das erfahren haben, dass eine gestorben ist, das war schlimm. Wir waren gerade auf dem Weg zum Einkaufen, da haben wir es von der Nachbarin erfahren, dass ein Kind gestorben ist. Da sind wir gleich hergefahren." "Das ist schlimm, weil wir immer zum Einkaufen fahren nach Senden. Wir haben gehört, dass das hier ist und sehen das Bild, und denken: Das ist doch genau an der Bushaltestelle, wo wir immer vorbeifahren. Das hat uns richtig schockiert." Die Ermittlungen der Polizei dauern an, ein Motiv gebe es bisher nicht, sagte ein Sprecher.
Mehr
In Illerkirchberg können viele Menschen die Tat vom Montag nicht verstehen, bei der ein Mann eine 14-jährige Schülerin getötet und eine 13-Jährige verletzt hat. 

Mehr zum Thema

Newsticker