VG-Wort Pixel

Indien Achtjährige an Baum erhängt - Verdächtiger gelyncht


Sie soll vergewaltigt und dann erhängt worden sein: Nachdem Bewohner eines Dorfes in Indien die Achtjährige fanden, verprügelten sie einen Verdächtigen so lange, bis er starb.

Ein acht Jahre altes Mädchen soll in Indien vergewaltigt und dann an einem Baum erhängt worden sein. Die Bewohner des Dorfes hätten daraufhin am Donnerstag einen Verdächtigen zu Tode geprügelt und zwei weitere Männer verletzt, sagte der örtliche Polizeichef S.K. Jain. In die Region Medinipur im Bundesstaat Westbengalen sei Bereitschaftspolizei geschickt worden.

Zahlreiche Vergewaltigungs- und Mordfälle, auch an Kindern, stehen derzeit im Fokus der Öffentlichkeit in Indien. Die Stimmung ist vielerorts sehr aufgeheizt, immer wieder kommt es zu Protesten.

Minderjährige Cousinen an Mangobaum erhängt

Das Kind verschwand laut Polizei am Mittwochabend und sei erst am Morgen an dem Baum wiedergefunden worden. Eine Autopsie solle klären, ob das Mädchen vor seinem Tod sexuell missbraucht wurde. Erst Ende Mai wurden zwei minderjährige Cousinen von einer Gruppe Männer vergewaltigt und an den Ästen eines Mangobaums erhängt.

Außerdem beschuldigte ein Model laut der indischen Agentur IANS einen Polizisten, sie mehrmals in Mumbai vergewaltigt zu haben. Die Zeitung "Asian Age" berichtete außerdem, in Dharhara in Bihar sei eine Frau in einem Baum erhängt gefunden worden.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker