VG-Wort Pixel

Inzest-Prozess beginnt Vater soll Töchter in fast 100 Fällen missbraucht haben


Er soll jahrelang seine Töchter missbraucht haben. Eine der beiden Mädchen brachte zwei Kinder von ihm auf die Welt. In Memmingen beginnt nun der Prozess gegen den Familienvater.

Weil er jahrelang seine beiden Töchtern missbraucht haben soll, muss sich ein Familienvater seit Dienstag in Bayern vor dem Landgericht Memmingen verantworten. Eine der Töchter bekam zwei Kinder von dem 46-Jährigen und erlitt eine Fehlgeburt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen in 96 Fällen und 392 Fälle von Beischlaf zwischen Verwandten vor. Zu Beginn der Verhandlung gestand der Angeklagte die Übergriffe auf seine heute 24 Jahre alte Tochter. Zum Sex mit seiner jüngeren Tochter verweigerte er die Aussage.

kave/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker