VG-Wort Pixel

Kroatien Jasmina D. galt seit 19 Jahren als vermisst - nun fanden Ermittler ihre Leiche in einer Tiefkühltruhe

Kroatien: Leiche von vermisster Frau in Tiefkühltruhe entdeckt
Kroatien: Vermisstenfall nach 19 Jahren geklärt (Symbolbild)
© Monika Skolimowska/ZB / DPA
Jasmina D. verschwand im Jahr 2000 - seitdem fehlte von der jungen Frau jede Spur. Nun entdeckten Ermittler ihre Leiche in einer Tiefkühltruhe. Ein Zufall hatte die Ermittler zu dem Versteck geführt.

Kroatische Ermittler haben den Vermisstenfall einer jungen Frau gelöst. Jasmina D. war 23 Jahre alt als sie vor 19 Jahren verschwand. Nun gibt es traurige Gewissheit: Die junge Frau ist tot. Polizisten haben ihre Leiche im Haus einer Angehörigen gefunden. Die sterblichen Überreste lagen in einem Tiefkühlschrank. Das Anwesen befindet sich in dem Dorf Palovec im Norden Kroatiens in der Nähe der ungarischen Grenze. Die Polizei nahm eine 45-jährige Frau fest, berichtete das Nachrichtenportal "24sata.hr" in der Nacht zum Sonntag unter Berufung auf einen Polizeisprecher in der Bezirkshauptstadt Cakovec.

Stromausfall führte Ermittler zu der Leiche

Nach einem Bericht des Portals "emedjimurje.rtl.hr" handelt es sich bei der Festgenommenen um die ältere Schwester der als vermisst geltenden Frau. Nachbarn zufolge hatten ein Stromausfall und die dadurch bedingte Geruchsentwicklung zum Fund der in Zellophan eingewickelten Leiche im Tiefkühlschrank geführt. Das Nachrichtenportal "24sata" zeigt das Haus in einem Facebook-Video.

Der Polizeisprecher ging auf die Todesursache nicht näher ein. Er bestätigte lediglich den Fund der Leiche und die Festnahme der 45-Jährigen wegen eines nicht näher genannten Tatverdachts.

Jasmina D., die in Zagreb studiert hatte, war im Sommer 2000 verschwunden. Als vermisst gemeldet wurde sie erst fünf Jahre später. Vor ihrem Umzug nach Zagreb hatte sie im Haus der zwei Jahre älteren Schwester gelebt.

ikr DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker