HOME

Jayme Closs: 13-Jährige entkam nach Monaten ihrem Entführer – Arbeitgeber ihrer toten Eltern zeigt großes Herz

Wochenlang war Jayme Closs in der Gewalt des mutmaßlichen Mörders ihrer Eltern. Deren Arbeitgeber hatte für Hinweise auf ihren Verbleib eine Belohnung ausgesetzt. Nun soll die 13-Jährige das Geld selbst erhalten.

Der Fall sorgte US-weit für Aufsehen: Im vergangenen Oktober waren Denise und James Closs in ihrem Haus in Barron, im US-Bundesstaat Wisconsin erschossen aufgefunden worden. Ihre Tochter Jayme war verschwunden. Fast drei Monate lang suchte die Polizei mit Hochdruck nach der vermissten Teenagerin. Der Arbeitgeber von Denise und James Closs, der Nahrungsmittelhersteller Jennie-O Turkey Store, setzte für Informationen, die zur Heimkehr des Mädchens führen würden, eine Belohnung von 25.000 Dollar (rund 22.000 Euro) aus. Nach 88 Tagen konnte sich Jamye schließlich selbst aus der Gewalt ihres Kidnappers befreien. Nun soll sie das Geld erhalten.

Firma will Treuhandfonds für Jayme Closs einrichten

"Das Unternehmen hat seinen Wunsch geäußert, die 25.000 Dollar an Jayme zu spenden", teilte der Präsident von Jennie-O Turkey Store, Steve Lykken, auf der Internetseite des Mutterkonzerns Hormel Foods mit. "Wir hoffen, dass ein Treuhandfonds für Jaymes heutige und zukünftige Bedürfnisse verwendet werden kann."

Jaymes Eltern hatten nach Angaben der "West Central Tribune" 25 Jahre lang in ihrem Heimatort Barron für Jennie-O gearbeitet. "Während wir immer noch um den Verlust der langjährigen Familienmitglieder Jim und Denise trauern, sind wir so dankbar für Jaymes mutige Flucht und dafür, dass sie wieder in Barron ist", erklärte Lykken.

In diesem Haus lebte Jayme Closs mit ihren Eltern

In diesem Haus lebte Jayme Closs mit ihren Eltern

DPA

Der Sheriff von Barron County, Chris Fitzgerald, dankte dem Konzern für dessen Unterstützung: Er stimme zu, dass Jayme in diesem Fall die Heldin sei und freue sich, dass Jennie-O beschlossen habe, der 13-Jährigen die Belohnung zukommen zu lassen, erklärte Fitzgerald. "Die Partnerschaften, die während dieses Falles geschaffenen wurden, werden nicht nur Jayme und ihrer Familie in Zukunft helfen, sondern sie werden uns alle weiter stärken, angeführt von dem Gedanken, dass wir nie aufhören werden, zu hoffen!"

Die US-Bundespolizei FBI hatte bei der Suche nach Jayme Closs ebenfalls eine Belohnung von 25.000 Dollar ausgesetzt. Bislang hat sich die Behörde laut der Zeitung "Star Tribune" aus Minneapolis im benachbarten Bundesstaat Minnesota nicht dazu geäußert, was mit dem Geld geschehen soll.

21-jähriger Arbeitsloser hat Tat gestanden

Der Tatverdächtige in dem Fall war wenige Minuten nach Jaymes Flucht festgenommen worden. Er hat das Verbrechen gestanden.

Der 21 Jahre alte arbeitslose Jake P. hatte sein Opfer im Kofferraum seines Autos zu einer rund 120 Kilometer von Jaymes Elternhaus entfernten, abgelegenen Waldhütte gebracht, und dort gefangen gehalten. Gerichtsdokumenten zufolge sperrte er das Mädchen immer wieder unter seinem Bett ein, wenn er die Hütte verließ oder Besuch hatte. Dazu stellte er die Unterseite des Möbelstücks mit Taschen und Wäschekörben zu, die er mit Gewichten beschwerte.

Dieses Luftbild zeigt die Hütte, in der die 13-Jährige von ihrem Entführer festgehalten wurde

Dieses Luftbild zeigt die Hütte, in der die 13-Jährige von ihrem Entführer festgehalten wurde

DPA

Am 10. Januar gelang es Jayme schließlich, die Hindernisse beiseite zu räumen und zu flüchten. Jake P. muss sich nun wegen zweifachen Mordes, Entführung und Einbruchs verantworten.

Quelle: Hormel Foods"West Central Tribune""Star Tribune"

mad
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg