HOME

Kalifornien: Frau baut Unfall und streamt Tod ihrer Schwester auf Instagram

Ein tragischer Autounfall in Kalifornien kostete die 14-jährige Jacquelin Sanchez das Leben. Am Steuer saß ihre eigene Schwester. Anstatt Hilfe zu holen, filmte diese lieber den Tod des Mädchens.

n Kalifornien wurde eine Frau verhaftet, die den Tod ihrer Schwester live im Netz übertragen hat (Symbolbild)
Picture Alliance

Es ist Freitagabend. Laut Polizei und Medienberichten hat sich der Fall so zugetragen: Obdulia Sanchez ist gerade mit ihrem Auto auf dem Highway 165 nördlich der kalifornischen Stadt Los Banos unterwegs. Musik dringt aus dem Radio, die 18-Jährige singt lauthals mit. Auf dem Rücksitz des Wagens sitzen zwei Mädchen: Obdulias 14-jährige Schwester Jacquelin und eine ebenso alte Freundin.

Doch plötzlich kommt das Auto ins Schleudern. Obdulia versucht, ihren Buick Century wieder unter Kontrolle zu bekommen. Ohne Erfolg. Der Wagen durchbricht einen Zaun, überschlägt sich und kommt schließlich in einem Feld zum Stehen. 

Die beiden 14-jährigen Mädchen werden aus dem Auto geworfen. Nach Angaben der Polizei waren beide nicht angeschnallt, berichtet der lokale Sender KFSN TV Fresno. Jacquelin wurde "von dem Fahrzeug überrollt und getötet", sagt Sheriff Vern Warnke später im Interview. Ihre Freundin wird schwer verletzt.

"Ich habe meine Schwester getötet, aber es kümmert mich nicht"

Obdulia selbst kommt offenbar nur mit Kratzern davon. Sie hält das ganze tragische Geschehen mit ihrer Handykamera fest. Zunächst per Zufall. Bevor es zum Unfall kommt, filmt sie sich nämlich selbst im Wagen. Als sich das Fahrzeug überschlägt, läuft die Kamera einfach weiter.

Doch auch danach legt Obdulia ihr Telefon nicht aus der Hand. Stattdessen filmt sie ihre sterbende Schwester und überträgt das Video live auf Instagram. "Meine Schwester stirbt. Seht her", sagt sie in dem Video und hält die Kamera auf den Körper des Mädchens. "Ich habe meine Schwester getötet, aber es kümmert mich nicht. Ich weiß, ich gehe in den Knast, aber es kümmert mich nicht", so Obdulia weiter.

Unter dem Einfluss von Rauschmitteln

Die 18-Jährige wird noch am Unfallort festgenommen. Ihr wird Totschlag und Konsum von Rauschmitteln hinter dem Steuer vorgeworfen. Ob sie unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol stand, wollte die Polizei laut KFSN TV Fresno nicht bekanntgeben.

Familienmitglieder hätten unterdessen bestätigt, dass das Video tatsächlich von Obdulia gedreht wurde, heißt es in dem Bericht weiter.

Zwei Tage nach ihrem Tod hätte Jacquelin Sanchez ihren 15. Geburtstag gefeiert.

ivi
Themen in diesem Artikel