HOME

Keine Fördergelder für Elton-John-Konzert: Italien muss 720.000 Euro an EU zurückzahlen

Die Europäische Union hat von Italien die Rückerstattung von Fördergeldern verlangt, mit denen ein Elton-John-Konzert in Neapel bezahlt wurde. Die Mitgliedsländer haben zwar viel Entscheidungsspielraum bei der Verwendung der Fördergelder, doch nach Ansicht der EU-Kommission war diese Verwendung von Zuschüssen unangemessen.

Italien muss EU-Regionalhilfen in Höhe von 720.000 Euro zurückzahlen, weil damit statt längerfristiger Projekte ein Konzert von Elton John finanziert worden ist. Das missbräuchlich verwendete Geld aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung werde von der nächsten Zahlung für die Region Kampanien abgezogen, sagte ein Sprecher der EU-Kommission am Freitag in Brüssel. Die EU-Hilfen seien für längerfristige kulturelle Projekte gedacht, "nicht für ein einmaliges Konzert".

Von dem Geld finanzierten die Behörden ein Konzert des britischen Sängers im Rahmen eines größeren Kulturfestivals in Neapel im September 2009. Der Fall war bekanntgeworden, als der EU-Parlamentarier Mario Borghezio von der fremdenfeindlichen Lega Nord vor einigen Tagen die "beschämende" Verwendung von EU-Mitteln in der Region Kampanien angeprangert hatte.

AFP/APN