HOME

Kofferbaby Marie: Polizei vernimmt Mann auf Überwachungskamera

Acht Wochen nachdem ein Säugling vor dem CCH in Hamburg in einem Koffer zurückgelassen wurde, hat die Polizei einen Verdächtigen vernommen. Der 20-Jährige bestreitet jedoch, die kleine Marie ausgesetzt zu haben.

Vor zwei Monaten wurde das Baby Marie in einem Koffer in Hamburg ausgesetzt - jetzt haben die Ermittler einen Verdächtigen identifiziert. Eine Zeugin habe den 20-Jährigen auf Bildern einer Überwachungskamera nahe dem Fundort des Mädchens am Kongresszentrum CCH erkannt und die Polizei alarmiert, berichtete ein Sprecher am Freitag.

Der junge Mann wurde befragt und räumte ein, dass er auf den Fahndungsbildern zu sehen ist. Er bestritt aber, den Säugling am CCH zurückgelassen zu haben. Auf den Überwachungsbildern ist er mit einem Koffer zu sehen. Nach seiner Vernehmung am Freitag konnte der 20-Jährige wieder nach Hause.

mm/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel