HOME

Facebook-Aufruf: Brite in Thailand verschwunden - Familie erhält mysteriöse Nachrichten

Jordan Jacobs ist als Backpacker in Thailand unterwegs, zuletzt auf der Urlaubsinsel Koh Phi Phi Don. Seit Tagen jedoch ist der Brite verschwunden. Ein Mann halte ihn fest, sagte er seiner Familie - die sucht nun über Facebook nach dem 21-Jährigen.

Jordan Jacobs reist seit mehr als einem Jahr durch Australien und Südostasien

Jordan Jacobs reist seit mehr als einem Jahr durch Australien und Südostasien

Eigentlich sollte Jordan Jacobs an Weihnachten zu seiner Familie ins britische Lyneham fliegen. Der 21-Jährige reist seit mehr als einem Jahr durch Australien und Südostasien, wie der "Guardian" berichtet. Zuletzt war er in Thailand unterwegs - und verschwand dort nun auf mysteriöse Weise. Ein Einheimischer soll Jordan Jacobs auf eine Insel mitgenommen haben und ihn angeblich dort festhalten. Seine Schwester Emily Jacobs hat einen Facebook-Aufruf gestartet, in dem sie um Hilfe bei der Suche nach Jordan bittet. "Wir wollen, dass er sicher nach Hause kommt."

Seine Schwester zufolge wurde der Backpacker das letze Mal am vergangenen Samstag auf der bei Touristen sehr beliebten Insel Koh Phi Phi Don gesehen. Der Betreiber eines Restaurants habe bestätigt, den Vermissten dort gesehen zu haben. Jacobs sei mit einem Einheimischen auf die Insel gelangt, der ihm angeboten habe, ihn kostenlos dorthin zu bringen. Von der Insel aus habe er seine Eltern angerufen. Ihr Bruder habe "aufgewühlt" geklungen, schreibt Emily Jacobs. 

Angst vor einem fremden Mann

"Am nächsten Morgen erhielt meine Mutter über Facebook eine Nachricht meines Bruders, in der stand, dass er uns nie wiedersehen könne, dass er uns liebt", berichtete sie der "Daily Mail". "Er war aufgeregt und sagte, dass der Mann ihn nicht gehen lasse. Er hatte Angst vor ihm."

Am Montag habe sie gesehen, dass ihr Bruder bei Facebook eingeloggt war, und schaffte es, ihn anzurufen. "Wir sprachen 90 Sekunden lang. Er wollte oder konnte mir nicht sagen, wo er war", sagte Emily Jacobs zur "Daily Mail". Als sie ihn gefragt habe, ob es ihm gut gehe, soll er gesagt haben: "Ich habe zu viel gesagt. Ich kann nicht reden. Ich liebe dich." Seitdem habe es keinen Kontakt mehr gegeben.

Vollbart, auffällige Tattoos

Ein Sprecher des britischen Außenministeriums bestätigt gegenüber dem "Guardian", dass der junge Mann seit Samstag vermisst werde.

Jordan Jacobs trägt einen Vollbart, hat schwarze Haare und auffällige Tattoos an den Armen. Seine Schwester appellierte an die Facebook-Gemeinde, ihren Aufruf zu teilen. "Jede Information, egal wie klein sie ist, kann wichtig sein."

It's been 4 days since someone last saw my little brother. Please keep sharing and posting, it is helping. We are being...

Posted by Emily Jacobs on Tuesday, December 15, 2015


kis
Themen in diesem Artikel