VG-Wort Pixel

Kriminalstatistik 2011 Sexueller Missbrauch an Kindern nimmt zu


Mehr als 12.000 Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern hat die Polizei 2011 registriert. Das ist ein erneuter Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein.

Die erfassten Fälle sexuellen Missbrauchs an Kindern haben nach der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik (PKS) für das Jahr 2011 erneut zugenommen. Die Zahl erhöhte sich um 4,9 Prozent auf 12.444 Taten, berichtet die Zeitung "Die Welt". In diesem Deliktsbereich müsse allerdings nach wie vor von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen werden, heißt es. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) will das 67 Seiten starke Dossier am Mittwoch vorstellen.

Dramatisch zugenommen hat demnach der Besitz und die Beschaffung von Kinderpornografie. Hier sei ein Plus von 23,3 Prozent auf 3896 Fälle registriert worden. Dagegen habe die Verbreitung pornografischer Schriften um 0,6 Prozent auf 8724 Fälle abgenommen. Die Verbreitung pornografischer Inhalte über das Internet sei um 2,1 Prozent auf 5168 Fälle zurückgegangen.

Auch insgesamt signalisiert die Statistik dem Bericht zufolge eine Entspannung beim Tatort Internet. Erfasst wurden 222.267 Straftaten, was im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang um 9,9 Prozent bedeutet. Überwiegend handele es sich um Betrugsdelikte (167.787 Fälle).

dho/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker