HOME

Kriminelle Leidenschaft: 135 Paar Gummistiefel gemopst

Wer klaut, nimmt gewöhnlich Bargeld, Schmuck oder Antiquitäten mit. Insofern waren die Raubzüge eines bayerischen Fetischisten durchaus ungewöhnlich.

Seine Leidenschaft für Gummistiefel ist einem 39-Jährigen aus dem niederbayerischen Abensberg zum Verhängnis geworden. In den vergangenen Jahren habe er mehrere hundert Paar gestohlen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ende Oktober ertappten Beamte den Mann auf frischer Tat und nahmen ihn fest. In seiner Wohnung wurden 135 Paar Gummistiefel gefunden. Der 39-Jährige hatte sie aus Häusern, Garagen und Gartenhäusern im Landkreis Kelheim gestohlen.

Bei seiner Vernehmung sagte der Mann, er habe seine Passion für den wasserfesten Schuh vor rund 15 Jahren entdeckt. Seitdem sei er immer wieder mit dem Fahrrad auf Diebestour gegangen. Um neue Schuhe zu bekommen, knackte der 39-Jährige nach Polizeiangaben Schlösser und schlug Fenster und Glastüren ein. Eine besondere Vorliebe habe der Abensberger offenbar für Schuhe in kleinen Größen.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus