HOME

Fahndung mit Grusel-Fotos: Polizei suchte Namen von unbekannter Toter - jetzt ist sie identifiziert

Eine unbekannte Tote beschäftigte die Polizei in Lübeck. Um die Identität zu klären, veröffentlichten die Ermittler mehrere Fotos - mit Erfolg. 

Die Polizei konnte durch eine Öffentlichkeitsfahndung die Identität einer Toten klären (Symbolbild)

Die Polizei konnte durch eine Öffentlichkeitsfahndung die Identität einer Toten klären (Symbolbild)

DPA

Im Falle eines möglichen Tötungsdeliktes hatten Polizei und Staatsanwaltschaft im schleswig-holsteinischen Lübeck um die Mithilfe der Bevölkerung gebeten: Sie wollten die Identität einer bislang unbekannten Leiche herausbekommen. Nun ist die Frau identifiziert. "Die Identität konnte zwischenzeitlich durch die Öffentlichkeitsfahndung und entsprechende Hinweise ermittelt werden", hieß es in einer Presseerklärung am Sonntagabend. Weitere Details wurden nicht bekannt gegeben.

Um die Identität der Unbekannten zu klären, hatten die Ermittler rund 24 Stunden nach dem Leichenfund am Samstagmittag mehrere Fotos der Toten veröffentlicht. Zwei Bilder zeigten ihre Tätowierungen, eine Krone und eine Schleife mit einem Herz sowie mit Schriftzügen. Zudem hatten Polizei und Staatsanwaltschaft das Gesicht der weiblichen Leiche für ihre Ermittlungen veröffentlicht. Nach der Identifizierung der Toten baten die Behörden alle Medien, die Bilder wieder zu entfernen. 

Der Leichnam der jungen Frau war am Samstagmittag in der Feldmark bei Gremersdorf an der Ostsee (Kreis Ostholstein) entdeckt worden. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die Frau ermordet wurde. Eine Obduktion des Leichnams in der Lübecker Rechtsmedizin soll weitere Informationen zur Todesursache bringen.

Nähere Angaben zu dem Fund der toten Frau mache er "zum Schutze der Ermittlungen" zurzeit nicht, so ein Polizeisprecher.

Schackendorf - Mordfall - halbnackte Leiche

Quelle: Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft Lübeck

ivi/wue
Themen in diesem Artikel