HOME

Lüneburg: Junge Mutter soll ihr Baby getötet haben

Grausamer Fund: In einer Lüneburger Wohnung ist ein toter Säugling entdeckt worden. Die junge Mutter des Kindes steht unter dem Verdacht, ihr Baby kurz nach der Geburt getötet zu haben. Die Leiche des Säuglings wird nun von der Gerichtsmedizin untersucht.

Eine junge Mutter aus Lüneburg steht im Verdacht, ihr Baby nach der Geburt getötet zu haben. Nach der Entdeckung eines toten Säuglings in der niedersächsischen Stadt wurde gegen die Jugendliche ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Lüneburg, Manfred Warnecke, bestätigte. Es bestehe der Verdacht, dass der Säugling gewaltsam zu Tode gekommen und die Mutter dafür verantwortlich sei. Eine Obduktion der Leiche des Neugeborenen wurde beantragt.

Der Oberstaatsanwalt bestätigte einen Bericht der Lüneburger "Landeszeitung", wonach das Kind am Montagnachmittag in einer Wohnung im Norden der niedersächsischen Stadt entdeckt worden war. Der Säugling habe offenbar nur kurze Zeit gelebt, sagte Warnecke. Zum Zeitpunkt der Geburt, zu den Umständen des Auffindens und weiteren Hintergründen der Tat wollte der Oberstaatsanwalt zunächst keine Angaben machen.

AP / AP
Themen in diesem Artikel