HOME

Lünen bei Dortmund: Polizei verhaftet mutmaßlichen Taliban-Kämpfer

Josef D. ist "dringend verdächtig" Mitglied der Terrorgruppe "Deutsche Taliban Mudschahedin" gewesen zu sein. Gegen den 31-jährigen Deutschen wurde Haftbefehl erlassen.

Die Polizei hat am Dienstag in Lünen bei Dortmund ein mutmaßliches Mitglied der Islamistengruppe "Deutsche Taliban Mujahideen" (DTM) festgenommen. Der 31 Jahre alte Josef D. sei "dringend verdächtig", von September 2009 bis Mai 2010 Mitglied der DTM gewesen zu sein, teilte die Bundesanwaltschaft mit. Der deutsche Staatsbürger werde der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung beschuldigt. Der von Beamten des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamtes in Lünen festgenommene Mann sitze in Untersuchungshaft.

Die Bundesanwaltschaft erklärte, der Beschuldigte sei im Sommer 2009 ins afghanisch-pakistanische Grenzgebiet gereist, um sich für den Dschihad (Heiliger Krieg) an Schusswaffen ausbilden zu lassen. Die Ende September 2009 gegründete DTM habe das Ziel verfolgt, in Afghanistan an der Wiederherstellung eines ausschließlich auf islamischem Recht beruhenden Gesellschaftssystems mitzuwirken. Die Gruppe habe die Internationale Schutztruppe Isaf sowie pakistanische und afghanische Regierungstruppen bekämpft. Als legitimes Mittel hätten die Mitglieder auch auf Selbstmordattentate gesetzt.

Ende April 2010 kamen den Angaben zufolge mehrere führende DTM-Mitglieder ums Leben. Das habe innerhalb weniger Wochen zur faktischen Auflösung der Gruppe geführt. Der jetzt festgenommene Josef D. habe bis zuletzt in Jordanien gelebt.

kgi/DPA/AFP/Reuters / DPA / Reuters