HOME

Luxus in mexikanischem Gefängnis: Last Order in der Knast-Bar

Die mexikanischen Gefängnisse sind berüchtigt für ihre katastrophalen Verhältnisse. In Ciudad Juarez ließen es sich die Häftlinge allerdings gutgehen: In einer Knast-Bar gab es reichlich Drinks und Drogen.

Luxus ist in den mexikanischen Gefängnissen eigentlich ein Fremdwort - umso erstaunlicher ist der Fund der Bundespolizei in einem Knast im nördlichen Bundesstaat Chihuahua: Die Beamten entdeckten der Strafanstalt von Ciudad Juarez 200 Bierflaschen, zwölf Flaschen Tequila und 20 Flaschen Wodka.

Der Staatsanwalt beklagte außerdem, dass in dem Gefängnis Feuerwaffen sowie 180 Rationen Marihuana und 90 Rationen Heroin beschlagnahmt worden seien. Auch rund hundert in Gefängnissen verbotene Elektrogeräte fanden die Beamten in der Anstalt.

Gefängnischef könnte selbst Häftling werden

Der stellvertretende Gefängnisleiter musste seinen Job quittieren und wird möglicherweise angeklagt. Mexikos Gefängnisse sind mit insgesamt etwa 220.000 Insassen chronisch überbelegt. Sie machen oft wegen Meutereien, Massenausbrüchen und korruptem Wachpersonal von sich reden.

fw/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel