VG-Wort Pixel

Maddie McCann Britische Medien berichten über gefundene Kleidungsstücke

Unweit der Ferienanlage, aus der die dreijährige Maddie McCann vor sieben Jahren verschwand, gräbt die Polizei nach Hinweisen. Laut britischen Medien war sie dabei erfolgreich.

Die Eltern der seit sieben Jahren verschwundenen Madeleine McCann haben sich hoffnungsvoll zu den Ermittlungen in Portugal geäußert. "Wir werden auf dem Laufenden gehalten über die Arbeit in Portugal, und der Fortschritt macht uns Mut", heißt es in einer Nachricht auf der Facebook-Seite der Kampagne "Find Madeleine", die mit "Gerry und Kate" unterschrieben ist. Die Briten baten außerdem darum, keine Gerüchte und Spekulationen zu verbreiten, die auf falschen Presseberichten beruhten.

Zuvor haben britische Medien berichtet, dass Kleidungsstücke des Mädchens gefunden worden seien. Auch die "Bild-Zeitung" hatte dies geschrieben. Allerdings wurden diese Meldungen bislang nicht bestätigt.

Seit Montag suchen Ermittler Brachflächen in Praia da Luz ab, wo die damals dreijährige Madeleine McCann, genannt Maddie, 2007 während eines Familienurlaubs verschwand. Die Polizei setzt Spürhunde ein. Scotland Yard in London kommentiert die Ermittlungen nicht.

ono/DPA DPA

Mehr zum Thema



Newsticker