HOME

Makaberer Neujahrsfund: Spaziergänger entdeckt Leichenteile bei Queen-Residenz

In einem Wald unweit des britischen Städtchens Sandringham ist ein Anwohner auf die Überreste eines Menschen gestoßen. Kurz zuvor hatte die Queen die örtliche Kirche besucht.

In der Nähe eines Landsitzes der Queen sind Leichenteile gefunden worden - während die Königsfamilie dort Neujahr feierte. Die Überreste stammten von einem einzigen Menschen, teilte die Polizei mit. Ein Spaziergänger im Wald um das Anwesen Sandringham hatte den Fund am Sonntag der Polizei gemeldet. Vom Palast hieß es, es handle sich um eine Angelegenheit der Polizei, zu der man sich nicht äußere.

Die britische Königin Elizabeth II. und ihre Familie verbringen Weihnachten und Neujahr traditionell in Sandringham in der Grafschaft Norfolk. Das Anwesen ist von mehreren Tausend Hektar Wald und Feldern umgeben, die zum Großteil verpachtet sind.

Leiche drei Jahre lang unentdeckt

Die Zeitung "Daily Telegraph" berichtete, die Leichenteile seien kurz nach dem Kirchenbesuch der Queen und ihres Mannes Prinz Philip in Sandringham entdeckt worden. Die Polizei habe alles versucht, keine Aufmerksamkeit auf die Operation zu lenken. Am Montag war die Queen bei einem Ausritt auf dem Anwesen gesehen worden. Nachbarn sagten der Zeitung, das Gebiet werde meist nur von Anwohnern aus der nächsten Umgebung genutzt.

Details zu dem Fund gab die Polizei zunächst nicht bekannt, die Ermittlungen liefen am Dienstag weiter. Der "Daily Telegraph" erinnerte an einen Fall aus dem vergangenen Jahr, bei dem in der Nähe des Londoner Buckingham Palastes eine Leiche gefunden worden sei. Dabei habe es sich um einen Mann gehandelt, der die Queen seit Jahren mit Briefen belästigt und sich schließlich in deren Nähe auf einer Insel im St. James's Park niedergelassen habe. Seine Leiche sei drei Jahre lang unentdeckt geblieben.

jar/DPA / DPA