HOME

Raubüberfall in Offenburg: Nikolaus sticht Verkäuferin nieder

Mit einer besonderen Tarnung hat ein Täter in Offenburg einen bewaffneten Raubüberfall begangen. In einem Nikolauskostüm forderte der Mann von einer Verkäuferin Bargeld und stach sie nieder.

Nicht jeder Nikolaus ist wie dieser in friedlicher Mission unterwegs

Nicht jeder Nikolaus ist wie dieser in friedlicher Mission unterwegs

Den Nikolaustag hat ein Räuber in Baden-Württemberg zu einer besonderen Tarnung genutzt. Im Nikolauskostüm hat er am späten Samstagnachmittag ein Matratzengeschäft in Offenburg betreten und sofort Bargeld gefordert. Dann stach er einer Pressemitteilung der Polizei in Offenburg zufolge die Verkäuferin nieder. Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert und operiert werden musste. In Lebensgefahr schwebte die Verkäuferin laut Polizei zum Glück nicht.

Der Räuber im Nikolauskostüm entkam mit Bargeld als Beute. Laut Polizei sprach der Täter mit russischem Akzent, ist schlank und etwa 1,80 Meter groß. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Doch das könnte sich als schwierig herausstellen. Denn wer schaut sich an Nikolaus schon einen Nikolaus so genau an, dass er ihn besser beschreiben kann, als: "Er trug einen roten Mantel und hatte einen weißen Bart"?

tkr
Themen in diesem Artikel